Sabine Cutner

31
M
Streit und Aufregung
31.03.2018 08:48

 

manchmal tut es richtig gut, sich aufzuregen, Dampf abzulassen, aufgewühlt und verletzend zu sein.
Und manchmal sogar verletzt zu werden.....es ist die Nahrung und Rechtfertigung, die man selbst manchmal noch braucht, um sich und seinen aufgestauten Gefühlen Luft zu machen.
In diesen Emotionen ist so verdammt viel Lebendigkeit...in mir und im anderen. Ich sehe leuchtende, ja brennende Augen.
In den Augen des anderen, sehe ich mein eigenes Feuer und es tut gut ,weil ich spüre,das ich lebe.Ich bin noch nicht ganz abgestumpft und ertrunken im Einerlei des Alltages.
Es tut gut wieder eigene Grenzen zu spüren....zu erkennen:“ bis hier und nicht weiter“.
Zu erkennen, ich lasse nicht alles mit mir machen.
Ich bin nicht hilflos ausgeliefert.
Es ist gut zu sehen, das auch mein Gegenüber keine Marionette ist und seine Grenzen klar aufzeigt und definiert.

Kopfmenschen werden dieses Verhalten, diesen Tanz der Emotionen, als unreif, sinnlos und unverständlich werten. Sie werden sachlich analysieren und ihr Herz hinter einer Mauer aus Sachlichkeit verschließen. Mag sein, das vieles einfacher ist, wenn man meint, es erklären und logisch darlegen zu können. Ich sage, Gefühle und Emotionen sind ein Bereich, der viel viel tiefer liegt und in seinem Ursprung wahr und rein ist.
Ähnlich einem Vulkan, der nicht nur vernichtet, sondern den Boden wieder fruchtbar macht.
Erst tut es weh, erst ist es heiß, es brennt, es blutet und der Verstand kann in diesem Moment nichts bewegen...nur staunen, über die Schönheit dieses Ausbruches.Für einen Moment.
Um all das ausbrechen zu lassen
um es sacken zu lassen
um es zu verarbeiten.
Dieser Moment ist pures „gesehen werden“, ja sogar verstanden werden, weil dieser Ausbruch so pur für sich spricht und für sich steht.
Es findet sogar etwas wie „Mitgefühl“ statt,..im anderen, in mir selbst.
Vielleicht löst sich danach alles auf.
Vielleicht lässt man los ….lässt frei, um sich dann wieder neu zu finden.

Das ist Liebe, das ist rein,..wenn du den Sinn der Reinigung darin erkennen kanns.

Lass doch mal wieder Dampf ab

Kommentare